Ein Refugium mit besonderen Flair

    Naturcamp - Ungarn - Puzsta

 

 

 

 

 

Ihr taucht ein, in einen geschichtsträchtigen Ort , der allmählich, wie aus einem langen Dornröschenschlaf, erwacht.

Er liegt eingebettet im Tal eines Flüsschens.

Das Dorf kann mann nur über eine Stichstrasse erreichen. Es gibt keinen Durchgangsverkehr. Hinter dem Grundstück beginnt die wildromantische Puzsta.


 

Wir bewohnen ein liebevoll renoviertes Bauernhaus der ehemaligen Donauschwaben und renovieren gerade das Haus unserer ehemaligen Nachbarn .


Lasst euch einfach mal ein, auf eine Auszeit der besonderen Art und euch verzaubern von diesem wunderschönen Anwesen und der üppigen, wildromantischen Natur ringsherum.

 

Die Luft schmeckt sauber und würzig nach dem Duft der umliegenden Vegetation.

Es gibt einen Landwirt und einige Kleinbauern im Ort. Kein Gewerbe, keine Industrie, keinen üblichen Verkehr.
 

Mitlerweile haben Naturliebhaber aus der ganz Europa diesen wunderbaren Fleck entdeckt. Unsere Nachbarn sind u.a. Holländer, Belgier und natürlich auch Deutsche und Schweizer.
 

 

In den verschiedenen Bereichen des Grundstückes hat sich ein Microklima  gebildet  wo es auch bei hohen, sommerlichen, Temperaturen im Schatten angenehm kühl ist. Die Sternenhimmel sind durch die saubere Luft ebenfalls wunderschön. Ein Hobbyteleskop gibt es auch.

 

Die Region um Tolna gehört zu den wildreichsten Europas,

Im Moment , Anfag September, kann man Nachts das Röhren der Hirsche sehr nahe höhren. Und wir sind da mitten drin.

 

In verschiedenen Stufungen breitet sich das weitläufige Grundstück vom Hochplateau
über einen Steilhang bis hin zu einem kleinen  Flüsschen aus.

 

Hier findet Ihr Ruhe und Erholung pur. Überall kann man wilde Naturkräuter finden .

Natürlich gibt es auch viele Obstbäume, Sträucher  und die ungarischen Weinreben.

Besonders viel Holunder wächst in allen Ecken des Grundstückes.

.
Im Frühsommer lockt der Holunderbaum mit seinen cremefarbenen Blüten und betörenden Düften. Seine schwarzen Beeren läuten die dritte Jahreszeit, den Herbst, ein. Zweimal im Jahr kann der Holunder zu Köstlichkeiten und Heilmitteln verarbeitet werden.

 

 

 

Bei den Wanderungen in die angrenzende Puzstalandschaft taucht man, ohne Störungen ,schnell in die sanften Schwingungen der Natur ein.

 

Ein Ornithologe, der uns kürzlich besuchte, berichtete uns über exotische Vogelarten die hier noch in freier Wildbahn leben.

Flora und Fauna scheinen noch intakt zu sein.

 

 

Das typisch donauschwäbische Haupthaus mit fast 40 m langen Säulengang und 4 Separaten Eingängen.

 

Wir bewohnen dieses liebevoll renovierte Bauernhaus der ehemaligen Donauschwaben und renovieren gerade das Haus unserer ehemaligen Nachbarn .

 

Das originale Lehmhaus unserer ehemaligen Nachbarn. Es wird gerade renoviert.

Eingang von der Küche zum Wohnzimmer

Der Lehmofen in der Küche des Haupthauses funktioniert tadellos, wie früher bei Oma.

Es gibt weit und breit keine Luftverschmutzung. Keine Industrie - kein Gewerbe. Die nächste Strasse ist 4 km entfernt.

 

Die Region um Tolna gehört zu den wildreichsten Europas,

Im Moment , Anfag September, kann man Nachts das Röhren der Hirsche sehr nahe höhren. Und wir sind da mitten drin.

>

Die Hoffläche mit dem Steilhang im Hintergrund.

In verschiedenen Stufungen breitet sich das weitläufige Grundstück vom Hochplateau
über einen Steilhang bis hin zu einem kleinen  Flüsschen aus.

Das alte, originale Lehmhaus mit einem intakten Brunnen vor dem Tore.

Die Terasse am Gibel des Lehmhauses bietet im Sommer ein schattiges Plätzchen und an den kühlen  Abenden später die längste Sonneneinstrahlung

Ein, sehr gut ausgestatteter Caravan, für max. 4 Personen kann gemietet werden.

Der Caravan steht separat unter dem Steilhang ist an das Strom und Wassernetz angeschlossen  und hat eine eigene Sommerdusche außen.

Kühlschrank mit Gefrierfach Nasszelle mit Toilette, Truma Umluftheizung , 3 Fl. Gasherd, Spüle und vieles mehr.

Das separate Duschbad des Haupthauses mit Dusche, Toilette Waschmaschine etc. ist

30 m entfernt und kann mitbenutzt werden.

 

Preis incl. Energie , Wasser und Nebenkosten 15 € / Tag bei 2 Personen und 18 € / Tag bei 4 Personen.

 

Das Duschbad im Haupthaus mit extra Eingang vom Hof aus.

<< Neues Textfeld >>

 

Blick vom Hochplateau üer den Ort , der versteckt im Tal liegt. Die Luft schmeckt sauber und würzig nach dem Duft der umliegenden Vegetation.

Es gibt einen Landwirt und einige Kleinbauern im Ort. Kein Gewerbe, keine Industrie, keinen üblichen Verkehr.

 

 

Der Essplatz in der Küche des Haupthauses.

Camping auf dem Hochplateau völlig autark.

 

 

 

 

Das kleine Flüsschen bildet die Grenze unseres Grundstückes und in etwa die Mitte des Dorfes.

Musiker willkommen !

Ein kleines Büro im Haupthaus gibt es auch - mit schnellem Internet.

Ein uralter Apfelbaum neigt sich unter der Last seiner Früchte zur Erde. Inzwischen hat er stabile Stützen.

Das Wannenbad im Haupthaus. Ist auch durch einem separaten Eingang erreichbar.

Die Küche des Haupthauses mit dem intakten Lehmofen.

Der dicht bewachsene Steilhang vor dem Hochplateau

Großes Wohn und Schlafzimmer .

Das alte Lehmhaus, Helfer zum Renovieren willkommen !

Natürlich gibt es auch viele Obstbäume, Sträucher  und die ungarischen Weinreben.

Besonders viel Holunder wächst in allen Ecken des Grundstückes.

.
Im Frühsommer lockt der Holunderbaum mit seinen cremefarbenen Blüten und betörenden Düften. Seine schwarzen Beeren läuten dann später die dritte Jahreszeit, den Herbst, ein. Zweimal im Jahr kann der Holunder zu Köstlichkeiten und Heilmitteln verarbeitet werden.

Außenbadezimmer mit Dusche, Toilette und Waschmaschine. Separater Eingang vom Hof aus.

Der typisch ungarischer Weinkeller (Pince) gehöhrt zum alten Lehmhaus, ist halb verschüttet und nach dem 2. Weltkrieg nicht betreten worden.

Mit einem befreundeten, donauschwäbischen Bauern, planen wir für das nächste Jahr in einem Nachbardorf auf ca. 20 ha. Land eine Rinderzucht und einen Gnadenhof auf rein biologischer Naturbasis. Helfer willkommen !

Caroline - unsere Pferdeflüsterin - gibt schon jetzt zwei Pferden und einigen anderen Tieren ein würdigen Lebensabend.

 

Du liebst so wie wir die Natur?

Du möchtest Dein Leben verändern,  raus aus der Tretmühle, Deine Gesundheit, Deine Nahrung und das Leben wieder mit allen Sinnen richtig genießen?

Du möchtest entspannen, Dich bewegen und insgesamt gelassener werden?

Du möchtest es wieder lernen Ruhephasen zu haben?  BurnOut ist Dir ein Begriff?

 

 

Wir fördern repektvolle und wertschätzende Begegnungen und die Verbindung zwischen Menschen und Tieren. Uns ist eine gute Beziehung zu uns selbst und zur Lebenskraft der “wilden” Natur sehr wichtig.

Wir lernen von Natur, Mensch und Tier und finden so Anregungen und intelligente Lösungen für den Alltag.

 

 

 

 

 

                                  Historie:

 

Vor über sechzig Jahren endete mit der Deportation hunderttausender Donauschwaben aus Ungarn

die Geschichte einer der größten europäischen Siedlungsbewegungen. Vertriebenen-Organisationen beklagen bis heute erlittenes Unrecht, doch die konkreten Lebensgeschichten sind vielschichtiger.

Harmonie zwischen den Volksgruppen und eine starke Verbundenheit mit der lokalen Kultur finden sich oft in donauschwäbischen Schicksalen.

Das Dorf Kalaznó im Südwesten Ungarns ist ein Spiegelbild der donauschwäbischen Geschichte en miniature.

 

 

              Wissenswertes über Ungarn :

 

Ungarn liegt im Herzen Europas. Es ist ein gefestigter, demokratischer Staat mit stabilen politischen Verhältnissen. Die Wirtschaft wächst dynamisch und das Lebensniveau der Bevölkerung steigt.

 

Die Infrastruktur ist bereits heute sehr gut ausgebaut. Das Autobahnnetz ist zwar noch relativ klein, wird aber ständig erweitert. So kann man auf der Autobahn von Budapest bis an die Adria fahren. Über die Donau kann man mit dem Schiff bis zum Schwarzen Meer gelangen.

 

Geschichtlich bedingt haben die Ungarn schon immer ein gutes Verhältnis zu Deutschland. Vorurteile gegen Ausländer gibt es kaum. Besonders im ländlichen Bereich wird jeder, egal welcher Nationalität, als neuer Nachbar und Mitbürger gerne gesehen.

 

Der Plattensee:

 

Durch die geringe Tiefe erwärmt sich das Wasser des Plattensees im Sommer bis auf 30 C°. Das Südufer des Sees ist sehr flach wohingegen das Nordufer eher steil und von wunderschönen Weinbergen umgeben ist. Die wunderschönen Strände um den See und die bekannten Thermalquellen und Heilbäder ziehen Touristen aller Länder an. Der Plattensee ist neben der Hauptstadt Budapest das wichtigste Tourismuszentrum von Ungarn. Die meisten Orte rund um den Plattensee haben einen Hafen, von wo aus verschiedene Veranstaltungsfahrten und Überfahrten zum Beispiel zur Halbinsel Tihany möglich sind. Eien große wirtschaftliche Bedeutung für Ungarn hat der Plattensee außerdem durch den Weinanbau und den Fischfang.

 

 

                        Ungarische Weine:

 

In Ungarn wird bereits seit der Antike Weinanbau betrieben. Schon im Mittelalter waren Weine aus Ödenburg und Eger sehr bekannt und weitaus beliebt. Auch in der türkischen Besatzungszeit wurde in Ungarn weiter Wein angebaut weil der Sultan von Konstantinopel dies als wichtige Einnahmequelle sah. Während der Zeit des Kommunismus litt der Weinanbau in Ungarn sehr,  weil hier weniger auf Qualität sondern nur auf Quantität geachtet wurde. Dennoch gelang es auch in dieser Zeit sehr gute und hochwertige Weine zu keltern. Ab 1990 begann für den Weinanbau in Ungarn eine neue Blütezeit. Mittlerweile gibt es wieder viele Privatkellereien die überregional bekannt sind. Obwohl in Ungarn vorwiegend Weißwein produziert wird, gibt es mittlerweile in einigen Regionen Weingüter die sehr hochwertige Rotweine herstellen. Der Weinanbau hat auch eine sehr große Bedeutung für den Tourismus. Vor allem ist  die Weinstraße Villany-Siklos mit ihren renommierten Spitzenweinen sehr bekannt.

Impressionen:

Johannes Bieder

fit-veg@web.de

Tel.: +49173 2942891

 

Facebook : Fit&veg

 

oder nutzen

Sie gerne unser

Kontakt - Formular

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes Bieder