Wer kontrolliert unser Denken und Handeln ?

Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache

 

 

„Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.

 

Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist.

 

Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen größtenteils von Menschen suggeriert, von denen wir nie gehört haben.

 

Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist.

 

Große Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen.

 

In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen.

 

Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“

 

Edward L. Bernays, „Propaganda“, 1928, 1. Kapitel

 

 

Edward Bernays war ein Neffe Sigmund Freuds und ein Urenkel des Hamburger Rabbiners Isaak Bernays. Seine Mutter war Freuds Schwester Anna, sein Vater Ely Bernays war der Bruder von Freuds Ehefrau Martha.

Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen    

Friedrich Nietzsche

 

 

 

 

 

 

Der Traum vom Erlöserstaat 

 

Alle Versuche den finalen Erlöserstaat zu errichten sind im Laufe der Geschichte stets kläglich gescheitert. Nur in China scheint so etwas momentan hervorragend zu funktionieren. Offensichtlich aber werden dabei die Menschen nicht erlöst sondern in eine perfekte Form der kollektiven Gleichschaltung überführt.

 

Es scheint als ob dabei der selbe Prozeß abläuft wie einst, als die freien , wilden Tiere eingefangen und eingesperrt wurden..

 

Die erste Domestizierung von Wildtieren erfolgte in denselben Regionen, und von denselben menschlichen Populationen, die auch die ersten Pflanzen anbauten und daraus Kulturpflanzen entwickelten, also als erste Landwirtschaft betrieben. Einzige Ausnahme ist, soweit bekannt, der Hund,

 

 

 

Einige Fragmente aus dem Mülleimer historischer Überheblichkeiten:

 

 

Der Sozialismuss ist allmächtig weil er wahr ist.

Karl Marx

 

Ohne Gott und Sonnenschein bringen wir die Ernte ein.

LPG- Spruch in der DDR

 

Die Rente ist sicher .

Norbert Blüm

 

Den Sozialismuss in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.

Erich Honnecker

 

Wenn der Taler hell im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt.

Johannes Tetzel

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen:

Johannes Bieder

fit-veg@web.de

Tel.: +49173 2942891

 

Facebook : Fit&veg

 

oder nutzen

Sie gerne unser

Kontakt - Formular

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes Bieder